Vergleich GKV PKV Leistungen

Beitragsentwicklung im Vergleich GKV PKV

Vergleich GKV PKVDer Vergleich GKV PKV ist sehr schwierig dazustellen, da man die Auswirkungen der demographischen Entwicklung auf die Leistungen der GKV nicht abschätzen kann. Das die Leistungen reduziert werden müssen, ist abzusehen, wie hoch, ist von viele anderen Faktoren abhängig.
Es ist sehr schwierig eine Darstellung über die echten Steigerungen der PKV-Tarife zu bekommen. Klar ist aber, dass diese gestiegen sind und auch genauso weiter steigen werden. Das nebenstehende Schaubild steigt die Kosten für die gesetzliche Krankenversicherung, wo ca. 100% Beitragssteigerungen zwischen 1985 und 2015 liegen. Also hat sich der Beitrag in 30 Jahren verdoppelt. Berücksichtigt man noch zusätzlich, dass die Zahnersatzleistungen fast vollständig entfallen sind, Generika verschrieben werden und noch viele weitere Leistungen aus dem Leistungskatalog entfallen sind, ist die Steigerungsrate schon sehr erschreckend.

In der PKV kann man keine Leistungen aus einem bestehenden Vertrag heruasnehmen. Die versicherte Person hat darauf ein vertraglich garantiertes Recht. Es gibt Tarife die sehr viel mehr leisten als die GKV aber auch Tarife, die auf dem GKV-Niveau liegen oder sogar Einschränkungen beinhalten, wie z.B. eine Erstvorsorgung durch einen Primärarzt.

Berücksichtigt man diese Faktoren, so wird man zu dem Ergebnis kommen, dass sich beide Gesundheitssystem über 30 Jahre jährlich um ca. 5,1 % verteuert haben. Mit dem großen Unterschied, dass ein PKV versicherter Patient die Leistungen auch sofort bekommt, während ein GKV-Patient eine Leistungen erst nach Abwägung von peiswert, zweckmäßig und vorhandenem Budget.

Beitragsentwicklung GKV seit 1985

Vergleich GKV PKV – Beiträge im Rentenalter

In der GKV gilt auch im Rentenalter das Einkommen als Basis für den zu zahlenden Beitrag zur Krankenversicherung. Durch die nachgelagerte Besteuerung werden die zukünftigen Generationen auch im Rentenalter höhere Beiträge zahlen. Insbesondere die gut verdienenden Angestellten, die während des Arbeitslebens noch zusätzlich vorsorgen oder eine Betriebsrente erhalten, werden mit hohen Beitragszahlungen rechnen müssen. Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt einen Zuschuss zum Beitrag in

Auch die Beiträge in der PKV werden im Rentenalter steigen. Durch den Gesetzgeber gibt es Auflagen in der PKV, damit die Beiträge auch im Rentenalter bezahlbar sind. Im Vergleich GKV PKV werden die Beiträge in der PKV höher sein aber natürlich auch die Leistungen. Bedenken muss man immer, dass in einem Vergleich GKV PKV die Versicherten der PKV ca. 5 Jahre länger leben.

PKV im Rentenalter

Die Private Krankenversicherung steigt im Alter, da auch die Kosten für die Gesundheitsversorgung steigen. Um diese Steigerung zu begrenzen haben die Versicherer und der Gesetzgeber Vorkehrungen getroffen.

  • In der PKV werden 10% als Altersrückstellungen vom Krankenversicherungsbeitrag gespart. Die Versicherten zahlen damit einen höheren Beitrag, um im Alter eine Entlastung zu erhalten.
  • Zusätzlich haben einige Versicherer auch noch eigene Rückstellung in dem Tarifbeitrag integriert, der sich ebenfalls positiv auswirkt.
  • Im Rentenalter reduziert sich der gezahlte Beitrag um die Höhe der versicherten Krankentagegelder, da diese im Rentenalter nicht mehr notwendig ist.
  • Zusätzlich hat der Versicherte auch die Möglichkeit eine Beitragsentlastung im Alter abzuschließen. Vor allem für Angestellte ist das sehr lohnenswert, da der Arbeitgeber sich mit bis zu 50% daran beteiligt.
  • Alle Versicherten, die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung beziehen, erhalten auch einen Zuschuss zur PKV. Der RV-Zuschuss zur PKV wird in Höhe von 7,3% des Rentenbeitrages berechnet.

Auch in diesem Vergleich GKV PKV gibt es viele Argumente, die eine Beitragsentlastung für PKV-Versicherte aufzeigen. Daber brauch die PKV einen Vergleich GKV PKV nicht zu scheuen.

Tarifmerkmal
im Vergleich
GKV-Mittel + PPV
Kostentarif
Signal
EXKLUSIV-PLUS
HanseMerkur
KVT500, PSV
mtl. Beitragssatz KV143,32 €164,97 €142,99 €
mtl Beitragssatz PPV20,33 €0,00 € – mitversichert0,00 € – mitversichert
Kinder allein versicherbarja, ab Geburtja, ab 4. Lebensjahrja, ab Geburt
Freie Arztwahljajaja
Selbstbeteiligungalters- und fallabhängigkeinekeine
BettenleistungMehr-Bett1 oder 2 -Bett1 oder 2 -Bett
Privatarztneinjaja
Zahnbehandlung100%100%100%
Kieferorthopädie100%100%80%
Zahnersatz
50%
(abh. von Prophylaxe)
90%
(abh. von Prophylaxe)
80%
Beitragsrückerstattungkeinejaja
außereuropäischer
Krankenschutz
neinjaja
Erstattung für Sehhilfennein, (Kinder ja)jaja
Brechkraftverändernde
Operationen (z.B. Lasik)
neinjaja
Heilpraktikerneinjaja
Hufelandverzeichnisneinneinja
Hilfsmittelnbezug freineinneinja
Vorsorge BRE unschädlichneinjanein
Psychotherapie –
Freie Wahl Behandlers
neinjaja
Mind. 30 Psychotherapie-
Sitzungen ohne vorh. Zusage
neinjanein
Hilfsmittelkatalog offen in
Bezug auf technische Mittel
neinjaja
Keine Einschränkung
bei Krankenfahrstühlen
neinjaja
Erstattung
– Heimdialysegeräte
– Atemüberwachungsmonitore
neinjaja
Transport/ambulant:
keine Einschränkung für:
– nächstgelegenen Behandler
– Entfernung
neinjaja
Rooming Inneinjaja